Für süße Träume…

Wahrscheinlich war es nicht nur in meiner Heimat Ostfriesland früher üblich, dass die Betten im Wohnraum oder eben in der Küche waren; da war es schön warm und gemütlich. In den ostfriesischen Katen waren Butzenbetten in der Wand eingebaut und konnten manchmal mit Türen oder mit Vorhängen geschlossen werden. Meine Schwester hatte früher so ein Bett und nun wird mein Vater eines in Maxis und in Carlotas Zimmer einbauen. Auf einem tollen norwegischen Blog habe ich eine besonders schöne Variante gefunden:

image-8

Foto: skogland-skogland.blogspot.de

image-9

Foto: skogland-skogland.blogspot.de

Da wird es dann wohl keinen Stress mehr mit dem Ins-Bett-gehen geben 😉

In diesem Sinne – gute Nacht!