Tag 75 bis 78 – Es wird warm und weihnachtlich

Heute morgen kam der Techniker und hat unsere Wärmepumpe in Betrieb genommen. Jetzt sollte es also bald schön warm werden im roten Haus. Am Wochenende haben wir nochmal ordentlich was weggeschafft. Meine Mutter und Georgia haben im Badezimmer die Wände, die befliest werden, zweimal mit einer Flüssigdichtfolie gestrichen:   Wir mussten ein wenig umdisponieren und…

Tag 74 – Neuberechnung der Route

Heute Nachmittag kam der erlösende Anruf von Frau Hendes – meine Heizung wird am 30.11. um 15 Uhr in Betrieb genommen. Das ist fünf Tage später als gedacht, aber es ist gerade noch okay…Danke an alle, die sich dafür eingesetzt haben, dass nun doch noch alles gut wurde. Vor allem an Herrn Wimmer, der, informiert…

Tag 73 – Ohne Worte aber mit Wut im Bauch

Heute Mittag haben sich Christian und Frank und Herr Nawrotzki verabschiedet. Wir haben nun also Licht und Strom aus der Steckdose, das ist schon echt luxuriös 😉 Auch der Wasserversorger kam heute morgen und hat die Wasseruhr in den Zählerschacht gesetzt. Trotzdem läuft die Heizung nach wie vor nicht… Es ist echt zum Verzweifeln. Keiner…

Tag 71 und 72 – SmartHeat ist so gar nicht smart…

Seit gestern sind die Installateure und der Elektriker im Haus. Was den Strom angeht, läuft bisher alles ziemlich rund. Heute kam der Mitarbeiter des E-Werks und hat den Baustromkasten abgeklemmt und den Zähler in meinem HWR montiert. Wenn alles gut geht, haben wir also ab morgen Licht im Haus! Leider haben die Installateure nicht soviel…

Tag 64 bis 70 – Tafelfarbe, Wandverkleidung und Laminat

Wir haben in den letzten Tagen weiter gestrichen und viel Acryl in die Fugen rund um Fenster- und Türrahmen und Zierleisten gespritzt. Die Wand zur Speisekammer ist nun das zweite Mal mit Tafelfarbe gestrichen – noch 72 Stunden, dann kann die Wand beschreiben.     Die übrigen Wände der Küche sind mit Holz verkleidet und…

Tag 63 – Immer wieder sonntags…

Heute waren wir schon um 10 Uhr auf der Baustelle. Der Landschaftsgärtner, der auf der Nachbarbaustelle gearbeitet hat, kam vorbei und hat mir durchgerechnet, was mich die restlichen Bodenbewegungen noch kosten werden. Vor dem Eingang liegt noch ein großer Haufen Mutterboden und der soll weg, damit ich dort meinen kleinen „Vorplatz“ bauen kann. Aufgeschüttet wird…

Tag 58 bis 62 – Es sieht immer besser aus im roten Haus

In den letzten Tagen haben wir weiter grundiert und immer wieder Stellen entdeckt, an denen wir noch nachspachteln und schleifen mussten. Es ist schon sehr mysteriös, wie praktisch über Nacht Kratzer in die Gipsmasse kommen… Ich habe aber auch angefangen, oben zu streichen. Die Kinderzimmer sind fertig, nur bei Carlota wird gerade noch die Holzverkleidung…

Tag 57 – Dummheit oder Zuversicht…

…das könnt Ihr Euch jetzt aussuchen. Ich glaube fest daran, dass wir es am Wochenende des 19. und 20. Dezember schaffen, zumindest die erste Nacht im Haus zu verbringen. Hauptsache die Küche steht und wir haben Heizung und fließendes Wasser. Ab dem 22. 12. haben wir Weihnachtsferien und alles weitere kann dann erledigt werden. Bis…

Tag 55 und 56 – Nimmt das denn nie ein Ende???

Als ich gerade die Tür hinter mir zugezogen habe, konnte ich es deutlich spüren: Ich hatte die Nase gestrichen voll! Und dabei mache ich es ja erst seit einer Woche… Ich spreche natürlich vom Spachten und Schleifen. Gestern haben wir weiter an unseren Wänden und Decken gearbeitet. Manche Nähte haben wir schon zum vierten Mal…

Tag 52 bis 54 – Schleifen, Grundieren und ’ne tolle Nummer

Heute und gestern haben wir unsere Spachtelarbeiten ausgebessert und weiter geschliffen. Diesmal allerdings per Hand, denn das funktioniert ziemlich gut mit besagten Schleifgittern. Wir haben eine Apparatur gekauft, auf die man das Gitter spannen kann und können so viel besser kontrollieren, ob wir die Fläche ausreichend glatt gespachtelt haben. Die Kinderzimmer haben wir fertig grundiert…

Tag 51 – Teure „Giraffe“ und wirres Grabenlabyrinth

Heute Morgen habe ich im Obi ein ziemlich teures Wand- und Deckenschleifgerät – eine „Giraffe“ – ausgeliehen, um die von uns mühsam aufgespachtelte Masse wieder abzuschleifen. Das Gerät ist nicht leicht, aber ansonsten ziemlich gut zu handhaben und vor allem ist die Schleifarbeit schnell erledigt. Zum Glück… das Teil kostet nämlich 51 €/Tag. Das Gerät…

Tag 42 bis 50 – Im Zeichen der Spachtel

Nach langer Abwesenheit melde ich mich heute aus dem Spachtelhaus zurück. Meine Familie hat während meines Landschulheimaufenthaltes ordentlich vorgelegt und so war der erste Spachtelgang bereits ad acta gelegt, als ich am Freitag zurückkam. Mit einem bereits fertig angemischten Finish haben wir dann das zweite Mail gespachtelt. Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht mit „Berliner…