Nationalfeiertag, Bunad und Russefeier

Heute ist Nationalfeiertag in Norwegen! Am 17. Mai 1814 wurde die Verfassung unterschrieben, die aus Norwegen ein freies und unabhängiges Land machte (zuvor war das Land 400 Jahre lang Teil der dänischen Monarchie).

Militärparaden und offizielles Händeschütteln findet man an diesem Tag allerdings nicht, denn Norwegen feiert! In jedem noch so kleinen Ort finden Feste oder Umzüge statt, die Norweger holen ihre Nationaltracht  – Bunad – aus dem Schrank und feiern.

Im Mittelpunkt steht natürlich die Flagge:

Was ich persönlich aber interessant finde ist, dass am 17. Mai auch der Abschluss der Gymnasiasten nach 13 Jahren Schule gefeiert wird. Bei der Russefeier ziehen sich die Schüler, die sich Russ nennen, farbige Latzhosen und Überziehanzüge an. Die Farben stehen für die verschiedenen Fachrichtungen – rot für allgemeinbildende Gymnasien und blau für Handelsschulen. Die Feiern beginnen am 1. Mai und enden am heutigen 17. Mai.

Na dann: Habt einen schönen 17. Mai, wo auch immer ihr seid!

Advertisements

Die norwegische Flagge…

…haben wir schon mal:

012

Wenn das kein gutes Omen ist!

Übrigens:

Die Flagge darf nur an ganz bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten gehisst werden. Nach Sonnenuntergang darf an offiziellen Gebäuden keine Flagge mehr wehen. Alte und zerschlissene Flaggen dürfen nicht einfach im Müll entsorgt werden, sondern müssen entweder verbrannt oder zerschnitten werden, sodass die Farben getrennt sind. Außerdem darf die norwegische Flagge nicht den Boden berühren.