Wir wünschen Euch…

einen friedlichen ersten Advent!

Der schöne Stoff-Elch mit Toile de Jouy Muster ist übrigens aus der Kreativwerkstatt meiner Mutter (Rosi's Nähschmiede) und gehört für uns als künftige Schwedenhausbesitzer einfach dazu!

Der schöne Stoff-Elch mit Toile de Jouy Muster ist übrigens aus der Kreativwerkstatt meiner Mutter (Rosi’s Nähschmiede) und gehört für uns als künftige Schwedenhausbesitzer einfach dazu!

Advent 004

Advertisements

Steigerungen sind möglich

Ich hätte es auch nicht gedacht, aber es ist so… Mein letzter Post war verhalten optimistisch, denn ich dachte ja, dass ich am Freitag endlich die langersehnte Unterschrift unter meinen Darlehensvertrag bekomme. Im Halbstundentakt habe ich also meine Mails gecheckt und als um 17 Uhr noch immer keine Nachricht da war, dämmerte es mir langsam: es gibt eine Steigerung! Um 18 Uhr dann die Mail von meinem Finanzberater: seit 11 Uhr versuchten er und der Teamleiter der Bank (der die Finanzierung schon vor 2 Wochen genehmigt hat) den Prokuristen zu erreichen, der ihnen die Unterschrift für gestern zugesagt hatte. Vergeblich… Nachrichten auf die Mailbox und Mails blieben unbeantwortet… Ich bin ehrlich schockiert über einen so miserablen Kundendienst der DSL-Bank. Ich würde am liebsten hinfahren und den Herren erzählen, welche Konsequenzen ihre Arbeitshaltung hat. Aber wahrscheinlich wissen die das sogar und nehmen es in Kauf. Für uns bedeutet das, dass wir uns nach einem neuen Grundstück umsehen müssen, wenn ich Montag nicht die Zusage bekomme. Im schlimmsten Fall müssen wir dann die ganze Finanzierung neu aufstellen, aber darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Ich habe allerdings schon auf Immoscout zwei Grundstücke angefragt, allerdings kleiner und in einem ganz anderen Ort. Wer weiß, vielleicht ist es ja auch für etwas gut (obwohl es mir gerade sehr schwer fällt, daran zu glauben).

Also, aus Ablenkungsmanöver wird Beschäftigungstherapie: Wohnzimmer umstellen, damit der Weihnachtsbaum Platz hat, Waldspaziergang mit meinem Sohn machen, Blogeintrag erstellen und Muscheln mit Fenchel kochen. Ich denke, ein Glas Grauburgunder könnte ich mir jetzt schon genehmigen… Na denn Prost!

Herbst_Potpurri

Ablenkungsmanöver

So langsam werde ich nervös… Seit Tagen warte ich nun schon wieder auf die Zusage der Bank, am Dienstag ist der dritte und letzte Notartermin. Wenn ich den nicht einhalten kann, das hat der jetzige Besitzer des Grundstücks sehr deutlich gemacht, dann platzt der Grundstückskauf und ich kann wieder von vorne beginnen. Ich ärgere mich über das Verhalten der Bank, anscheinend hängt alles an einer Person, die nun schon seit über einer Woche krank ist. Das kann doch nicht sein! Ein kleiner Hoffnungsschimmer kam wie immer von meinem Finanzberater, der mir heute schrieb, dass die Bank morgen die Zusage machen würde.

Ich beschäftige mich darum mit meiner neuen Photosoftware und bastele ein wenig herum, um mich abzulenken. Das ist dabei herausgekommen:

cropped-advent.jpg

Aber jetzt wartet noch eine Ablenkung auf mich: ein Korb voller Bügelwäsche 😉

Bis morgen mit hoffentlich guten Nachrichten, Heike

Weihnachten im Hinterhof

Es geht los… Bald beginnt in unserem Städtchen der Weihnachtsmarkt und gestern war „Weihnachten im Hinterhof“ bei meiner Mutter:

Adventsbasar 018 Adventsbasar 034Adventsbasar 017

Ein paar schöne Stücke habe ich mitgenommen und für Euch fotografiert…

.Blog5 001 Selbstgemachtes 002 Selbstgemachtes 001 Selbstgemachtes 005 Selbstgemachtes 008

Jetzt kann die Adventszeit kommen! Also los geht’s ans Dekorieren – Eure Heike

PS. Grundstück-Update: Der Notartermin am Freitag musste wieder abgesagt werden, weil ich von der Bank noch immer keine endgültige Zusage habe, die machen es ehrlich spannend. Ich habe mir am Donnerstag den Mund fusselig geredet, um den Besitzer des Grundstücks zu beruhigen und ihm zu versichern, dass ich das Grundstück unbedingt kaufen möchte und er mir noch eine letzte Chance geben soll. Er hat mir noch einen Aufschub von 10 Tagen gewährt, wenn ich also in der nächsten Woche nichts von der Bank höre, ist das Grundstück weg… Am Donnerstag war ich ziemlich platt und mehrmals den Tränen nahe, aber heute bin ich wieder zuversichtlich. Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Mein schöner neuer Garten…

Ja, ich weiß…ich habe noch kein Grundstück und das Haus, das ich bauen möchte besteht auch nur auf dem Papier und trotzdem war es an der Zeit ein neues Gartenbuch zu kaufen:

Blog3 001

Bei dem Gedanken, dass ich ein völlig jungfräuliches Stück Land so gestalten kann wie ich es möchte, kribbelt es mir in den Fingern und ich möchte sofort anfangen zu buddeln und zu graben. Natürlich soll es ein Garten im englischen Stil sein, ist klar…

Folgendes Bild habe ich vor Augen: Einfahrt aus Kies, rechts Lavendel, der über die Kiesfläche wächst. Links der Eingang des Hauses, vor dem Küchenfenster eine Bank und eine Kletterrose an der Veranda. Der Garten teilt sich in Schatten- und Sonnenbereich. Der sonnige Teil ist vor dem Haus, dort kommt dann auch die Terrasse hin. Der Weg zu Terrasse führt vom Hof durch ein kleines Tor auf einen Weg aus Klinkerpflastern.

Blog3 002

Im Vorgarten steht natürlich auch ein Apfelbaum, der an besonders heißen Tagen Schatten spendet und unter dem man wunderbar sitzen kann

Blog4 001

Richtig schön wäre eine Steinmauer, ein „walled garden“ wie in England…

Charleston Farmhouse in Südengland

Charleston Farmhouse in Südengland

Kipling Gardens in Rottingdean, East Sussex

Kipling Gardens in Rottingdean, East Sussex

Schön angelegte Gärten sind Juwelen, der Schmuck des Hauses. Jedes noch so hässliche oder heruntergekommene Haus wird durch einen schönen Garten geadelt. Mein häufigstes Fotomotiv sind Gärten, immer anders, immer schön. Die Belgier sind ein bisschen wie die Norddeutschen: Klar und geradlinig:

DSC_0523

Und die Engländer… Na die haben’s einfach drauf. Aber seht selbst:

DSC_0145DSC_0286

Charleston Farmhouse - Haus von Virginia Wolffs Schwester Vanessa Bell

Charleston Farmhouse – Haus von Virginia Woolfs Schwester Vanessa Bell

DSC_0302DSC_0304

Immer noch Charleston Farmhouse in der Nähe von Brighton

Immer noch Charleston Farmhouse in der Nähe von Brighton

DSC_0309DSC_0315

Die letzten Bilder stammen alle aus dem Garten von Charleston Farmhouse in Sussex, dem Haus von Vanessa Bell, einer Künstlerin der Bloomsbury Group und Schwester der englischen Schriftstellerin Virginia Woolf. Die hatte übrigens eine Liebesbeziehung mit der ebenso exzentrischen wie genialen Vita Sackville-West, Schöpferin der legendären Sissinghurst Gardens.

Ich gehe jetzt mit meinem neuen Gartenbuch ins Bett und träume von Stockrosen und Buchshecken…gute Nacht,

Eure Heike

Geduld und positive Gedanken

In weniger als drei Tagen möchte ich beim Notar meine Unterschrift unter den Grundstückskaufvertrag setzen… und noch habe ich keinen Bescheid von der Bank. Ich bin eine harte Nuss und so muss der Prokurist der Bank den bereits fertigen Vertrag (der vom Sachbearbeiter schon abgesegnet wurde) prüfen und sein Okay dazu geben. Die nötigen Unterlagen müssten seit Samstag auf seinem Schreibtisch liegen und bis heute, Dienstag, habe ich noch nichts gehört.Ich bin mir ganz sicher, dass es keine Einwände geben wird, alles ist tausendfach geprüft und meine Finanzen sind transparent wie das Meer der Karibik. Wieder einmal kann ich nichts tun, wieder einmal kann ich einfach nur warten…Und so lerne ich, mich in Geduld zu üben und darauf zu vertrauen, dass die gute Nachricht morgen oder übermorgen bei mir eintrifft, damit ich am Freitag um 8 Uhr unseren Bauplatz kaufen kann. Oh Mann, das ist echt ein harter Job für mich! Steffiiii, gibt es da nicht irgend eine fantastische Übung???

Vielleicht hilft schlafen gehen…ich probier’s aus – gute Nacht,

Eure Heike

Glück ist…

Blog2 010Blog2 003Blog2 004

… wenn die Katastrophe eine Pause macht! Ich habe selten einen Spruch gehört, der so perfekt auf unsere Familie zutrifft! Wenn er dann auch noch so schön daherkommt, wie auf dem kleinen Schildchen, das meine Freundin mir heute Abend mitgebracht hat, dann ist das ein Foto und einen Eintrag wert! Glück ist nämlich auch, gute Freundinnnen zu haben. Fühlt Euch ruhig angesprochen, Ihr Lieben.

Glück ist aber auch, wenn endlich das Grundstück erschlossen wird, wenn man seine Schwester auf ein Schwätzchen auf dem Parkplatz trifft oder wenn man mit Eltern und Kindern spontan auf einen Adventsbasar geht und dort viele neue Dekoideen findet. Glück ist oft winzig klein und wird dann ganz groß.

Was ist Glück für Euch?

Ich wünsche Euch einen glücklichen Sonntag, Eure Heike

PS. Glück ist auch, mit den WordPress-Themes herumexperimentieren zu können. Wie findet ihr das neue Outfit?