Tag 75 bis 78 – Es wird warm und weihnachtlich

Heute morgen kam der Techniker und hat unsere Wärmepumpe in Betrieb genommen. Jetzt sollte es also bald schön warm werden im roten Haus.

Am Wochenende haben wir nochmal ordentlich was weggeschafft. Meine Mutter und Georgia haben im Badezimmer die Wände, die befliest werden, zweimal mit einer Flüssigdichtfolie gestrichen:

 

Wir mussten ein wenig umdisponieren und nun kommen unten an die Badewanne und hinter die Dusche weiße Metrofliesen. An die Wand kommt eine Beadboard-Vliestapete und oben wird grau gestrichen. Das soll alles noch diese Woche passieren, denn am Wochenende kommen Frank und Christian Preller und bauen zunächst einmal die Badewannenarmatur und die Toilette ein. Das Waschbecken ist von IKEA und wird von uns eingebaut.

Georgia hat den HWR fertig gestrichen. Alles schön weiß und sauber, ich hoffe nur, dass das auch lange so bleibt 😉

Mein Vater und ich haben die Fußleisten in den Kinderzimmern und im Schlafzimmer angebracht – das sieht so toll aus!

 

Wir haben die Fußleisten mit der Säge auf Gehrung geschnitten und uns so die Innen- und Außenecken gespart. Angebracht habe ich sie mit Montagekleber, das ging wunderbar.

Im Wohnzimmer und in der Küche hat meine Mutter die Decke gestrichen, außerdem hat sie weiter Deckenleisten und Fenster mit Acryl abgedichtet. Unsere Tafelwand sieht toll aus und kann sogar schon beschrieben werden. Meine Kinder haben sich gleich mal ausgetobt:

 

Ihr seht schon – es weihnachtet im roten Haus. Da wir jeden Sonntag dort sind, steht im Wohnzimmer natürlich ein Adventskranz. Und die Lichterkette am Eingang musste einfach auch schon sein. Leider sieht man auf dem Bild gar nicht unsere schöne Außenlampe, aber das Bild reiche ich nach.

062

 

Unser Klingelschild und die sehr schrille Klöppelklingel (mal sehen, wie lange wir sie ertragen ;))

 

Im Kinderzimmer wird’s schon gemütlich:

073

Im OG könnte man schon direkt wohnen. Ihr seht, es wird was. Und wenn jetzt die Heizung problemlos ihr Aufheizprogramm durchläuft, kann es bald weitergehen. Nächste Woche kommt die Treppe und dann können wir schon größere Stücke nach oben transportieren – die Fatboys auf der Leiter einhändig nach oben zu manövrieren war schon abenteuerlich 😉

Also, bis bald – Eure Heike

 

Visualisieren kann ich!

Prima, ich bin mir sicher, dass heute meine Baugenehmigung in der Post gewesen wäre. Ganz sicher! Und jetzt streikt die Post! Oh Mann, was denn noch??? Heute vor drei Monaten habe ich die blauen Mappen persönlich im Bauamt abgegeben. Laut Eingangsschreiben soll der Bauantrag bis voraussichtlich 30.6. bearbeitet und genehmigt sein. Sollte es etwa noch länger dauern? Also bestelle ich Fliesen, muss ja auch sein. Denn mein Bad nimmt langsam Formen an – jaaa! Die Duschwände werden mit historischen Fliesen gestaltet:

image-7Auf einem meiner norwegischen Lieblingsblogs habe ich das hier gefunden, genau meine Fliesen! So soll es aussehen, nur eben in der Dusche:

Auf den Boden kommt Feuchtraumlaminat, Eiche weiß:

0_2276_img

Der Rest bleibt weiß. Ich möchte die Wände nur verputzen bzw. streichen und tendiere zu Kalkfarbe. Die ist feuchtigkeitsbindend und schimmelhemmend, außerdem reinigt sie die Luft und hat keine bedenklichen Inhaltsstoffe. Langsam sehe ich es vor mir, ich weiß auch nicht, warum es mir beim Bad so schwergefallen ist. Alle anderen Räume sind irgendwie klar und längst visualisiert.

Dann hoffe ich einfach, dass der Streik bald beendet ist, denn irgendwo da draußen, in den vielen gelben Kästen, die heute nicht ausgeliefert worden sind, liegt sie: meine Baugenehmigung!

Fliesenschau

Das sollen sie werden – unsere Fliesen für das EG:

IMG_0085

Allerdings nur die quadratischen (33 x 33 cm), das finde ich am schönsten und außerdem am einfachsten zu verlegen, da das Fliesen mein Job ist. Ca. 30 km nördlich von hier ist das große Fliesenhaus, das hauptsächlich mit Natursteinen handelt und in dem wir sehr freundlich empfangen und sehr gut beraten wurden. Travertin hätte mir auch gut gefallen, aber die kosten fast doppelt soviel. Auf dem Bild sehen sie nicht ganz so rustikal aus, wie sie in Wirklichkeit sind. Das war ja ein Hauptkriterium: nicht zu glatt und neu, sondern lieber rustikal und uneben. Ich bin gespannt, wie es dann aussieht, denn nach wie vor trauere ich noch ein wenig unserem Laminatboden nach…

Was nun noch fehlt sind die Fliesen für das Badezimmer. Ich habe ganz tolle in Holzoptik gesehen (leider nicht fotografiert, denn das Fotografieren war eigentlich verboten…), in einem schönen Eichefarbton in den unglaublichen Maßen 50 x 120 cm! Mal sehen, das wäre eine Idee. Aber nach wie vor bereitet mir das Bad am meisten Kopfzerbrechen, ich habe einfach noch gar keine Vorstellung davon. Außer dass ich auf jeden Fall die Beadboard-Tapete von Graham und Brown verarbeite, die Evi vom Deko Hus auch in ihrem Badezimmer hat!

Ansonsten war das Wochenende ruhig, nur gestern kamen wieder irre viele Rechnungen, wie die Grunderwerbsteuer und die Notarkosten für die von der Bank geforderte Eintragung der Grundschuld. In meinem nächsten Leben werde ich Notar: 10 Minuten Text vorgelesen, eine Unterschrift geleistet und 1500 € kassiert. Dafür muss ich viel unterrichten…

Habt noch einen schönen Sonntag – Eure Heike