Risikolebensversicherung

am

Natürlich werde ich ewig leben, aber ein Restrisiko bleibt und darum habe ich mich für eine Risikolebensversicherung entschieden, die im Falle meines Ablebens vor der endgültigen Tilgung des Baudarlehens meine Kinder absichert. Zwei Varianten kamen für mich in Frage:

1. Risiko-LV mit gleichbleibender Versicherungssumme im Höhe des Darlehens oder 2. die Risiko-LV mit sinkenden Beitragsraten und sinkender Auszahlung entsprechend der noch zu tilgenden Summe.

Entschieden habe ich mich für Variante 1, denn es kann nicht schaden, wenn meine Kinder neben dem Haus oder dem Erlös aus dem Hausverkauf noch eine gewisse Summe extra haben, die beispielsweise ihre Ausbildung absichert.

Gerade als alleinerziehende Mutter muss man sich darüber Gedanken machen, auch wenn es irgendwie schräg ist, Vorsorge für seinen eigenen Tod zu treffen. Tatsächlich habe ich aber auch schon über ein Testament nachgedacht…

Schluß mit morbiden Gedanke, die Sonne scheint und ich rieche ihn schon, den Frühling!

Liebe Grüße, Eure Heike

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Rena sagt:

    Hallo Heike,

    vor dieser Frage stand ich auch und habe die selbe Wahl getroffen, zumal der monatliche Betrag nicht wesentlich höher ist. 🙂

    LG Rena

    Gefällt mir

  2. Heike sagt:

    Ja, das war bei mir auch die Überlegung, macht irgendwie Sinn bei den paar Euros mehr. Hoffe, bei Euch läuft soweit alles gut – liebe Grüße, Heike

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s