Was die liebe Nachbarin mit meinem Bauantrag zu tun hat…

image-21

Diese schönen Lampen für meine Küchentheke habe ich heute bei Mollegaarden.dk gefunden, aber das ist nicht der Grund für meinen heutigen Blogpost. Vielmehr Folgendes:

Nach Infoveranstaltung und Elternabend an meiner Schule rief heute meine liebe Nachbarin P an: Mein Sohn habe sich ihrem Sohn gegenüber heute in der Pause nicht so ganz korrekt verhalten – was auch immer das heißen mag… Ich war ganz artig, gelobte an seiner Stelle Besserung und versprach, mit meinem Sohn darüber zu sprechen. In dem Moment fiel mir ein, dass P im hiesigen Technischen Rathaus arbeitet. Auf meine Frage, ob sie für Bauanträge zuständig sei, meinte sie, dass sie den ganzen Tag nicht anderes mache. Gut, dass ich nicht garstig geworden bin 😉  Allerdings sei für mein Dorf ihr (anscheinenend wirklich) lieber Kollege Herr Müller zuständig. Und anscheinend dauert es tatsächlich gute drei Monate bis die Baugenehmigung durch ist! Es liegt natürlich, wie sollte es auch anders sein, am Personalmangel. Nun hege ich aber durchaus Hoffnung, dass P bei Herrn Müller ein gutes Wort für mich einlegt. Da gibt es nur noch ein kleines Problemchen…: Lieber Maxi, mach der Mama bitte keinen Ärger und sei in Zukunft lieb zu P’s Sohn!

Schlaft gut – Eure Heike

Advertisements

2 Gedanken zu “Was die liebe Nachbarin mit meinem Bauantrag zu tun hat…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s