Tag 3 – Big Blue Power oder 40-Tonner sind aus

Heute war Kran-Tag. Um 13 Uhr stand das Monstrum vor dem Grundstück, aber eben nur davor. Als ich gegen 13.15 Uhr dort ankam, wollte der Kranführer eine Unterschrift von mir, bevor er den Kran auf das Grundstück bewegte. Er hatte Sorge, dass er mit seinem 90-Tonner (!!!) den Gehweg beschädigen würde und er wollte, dass ich für diesen Fall die Kosten der Reparatur übernehme. Bestellt hat Akost nur einen 40-Tonner, die waren aber wohl gerade aus ;). Nachdem meine Mutter geklärt hat, dass wir nicht für den Fehler der Kranfirma aufkommen würden, haben wir beschlossen, dass „Big Blue Power“ langsam Achse für Achse auf das Grundstück fahren würde. Also standen Steve und ich rechts und links des Super-Krans und haben das Gehwegpflaster genauestens beobachtet – glücklicherweise ist nichts passiert.

Nun konnte der Stahlträger an Ort und Stelle gehoben werden und auch die Gipskarton- und OSB-Platten und die Balken für die Zwischendecke wurden ins Haus verfrachtet. Heute Abend war dann die Zwischendecke fertig für die Belegung mit den OSB-Platten. Dazu dann aber morgen mehr.

Wie gehabt, hier noch ein paar Impressionen des heutigen dritten Bautags:

Big Blue Power

Big Blue Power

Hausbau Tag 3 006

Hausbau Tag 3 095

Hier kommt er geflogen…

Hausbau Tag 3 115

… und schon sitzt er an Ort und Stelle!

Hausbau Tag 3 133Hausbau Tag 3 111

Hausbau Tag 3 116

Blick aus dem Küchenfenster

Hausbau Tag 3 131

Ziemlich viel Holz

Hausbau Tag 3 112

Blick von der Eingangstür in die Küche

Hausbau Tag 3 136

Abendstimmung auf der Baustelle, das Licht und die Wolken sind wirklich traumhaft

Liebe Grüße, Eure Heike

Advertisements

5 Gedanken zu “Tag 3 – Big Blue Power oder 40-Tonner sind aus

    • Hallo Birgit, ja, die Aussicht nach Norden ist grandios, darum ist auch meine Küche im hinteren Teil des Hauses, sodass ich beim Spülen wenigstens einen schönen Blick habe 😉 Liebe Grüße, Heike

      Gefällt mir

  1. Hallo Heike,

    wow, der Kran sieht wirklich mächtig aus. Aber netter Trick die Verantwortung auf euch abzuschieben. Ein 90-Tonner ist doch nochmal was anderes als ein 40-Tonner und Gewege sind selbst für normale LKW nicht vorgesehen. Aber zum Glück hat der Gehweg gehalten.

    Wenn man so sieht wie das Haus „langsam“ wächst, erinnere ich mich immer sehr gerne an unseren eigenen Bau zurück. Kaum zu glauben, dass es schon fast 2 Jahre her ist, seit es bei uns los ging…

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Rico

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s